Jazz Pharma

70 Prozent Performance und starke Innovationskraft

Nach knapp 70 Prozent Wertentwicklung in nur 12 Monaten stellt sich für Anleger von Jazz Pharmaceuticals die Frage, wie nachhaltig der Aufschwung ist. Der Blick in die Patentdaten offenbart, dass das Biotechunternehmen noch viel Potenzial hat.

Ein auffälliger Name hilft immer – dachten sich wohl auch die Gründer von Jazz Pharmaceuticals, eines Biotechpharma-Unternehmens aus Irland. Aus der Masse der Biotech-Unternehmen sticht Jazz derzeit aber nicht nur wegen des ungewöhnlichen Namens hervor. Auch die Wertentwicklung ist auffällig. Während der Biotech-Aktien in den vergangenen 12 Monaten im Schnitt nur 24 Prozent zulegten und damit zu den schwächsten Branchen gehören, stieg der Anteilspreis von Jazz fast 3mal so stark.

Jazz, 2003 gegründet, ist ein stabil wachsendes, profitables Unternehmen mit Xyrem als wichtigstem Umsatzbringer. Das Mittel wird bei nervenbedingter Narkolepsie eingesetzt. Über die Jahre hat Jazz immer wieder kleinere Akquisitionen getätigt und erfolgreich gemanagt. Das soll nun im großen Stil auch bei der Übernahme von GW Pharmaceuticals gelingen. Das Unternehmen mit einem Cannabis-basierten Wirkstoff gegen Multiple Sklerose ist Jazz 7,6 Milliarden US-Dollar in Aktien und Cash wert – dabei kommt Jazz nach der Akquisition selbst gerade einmal auf eine Marktkapitalisierung von 10 Milliarden Dollar. Angesichts des Preisanstiegs der Aktie trauen die Mehrzahl der Anleger Jazz zu, Mehrwert durch die Akquisition zu erzielen.

Das starke Momentum der Aktie geht einher mit einem stabilen bis steigenden Innovation Score**. Diese Kombination ist äußerst selten. Da der Score die relative Innovationskraft misst und ins Verhältnis zur Bewertung setzt, fällt bei starken Kursanstiegen der Score in der Regel. Anleger sollten können die Entwicklung bei Jazz als sehr positives Signal werten.

*Diese Analyse der Quant IP GmbH erfolgt im Rahmen eines institutsunabhängigen Erstellers und/oder Weitergebers von Anlagestrategie- und Anlageempfehlungen i. S. d. MAR. Quant IP ist unter anderem Entwickler des Quant IP Innovation Score und Fondsinitiator des Fonds Quant IP Global Patent Leaders (DE000A2P36A8). Hier erwähnte Aktien können im Portfolio des Fonds enthalten sein.

**Der Quant IP Innovation Score ist ein Aktienbewertungssystem, dass die relative Innovationskraft eines Unternehmens gegenüber seinen Wettbewerbern mittels Patentdaten misst und diese ins Verhältnis zur Bewertung der Aktie setzt. Der Score wird monatlich von der Quant IP GmbH berechnet und kann zwischen 100 und 0 liegen. Hohe Werte zeigen an, dass die gemessene Innovationskraft günstiger bewertet ist als bei Wettbewerbern.

Share:

Mehr Aktien

toshiba

Toshiba

70 Prozent Performance und die Entscheidung im November

Rolls-Royce

Rolls-Royce

Starke Innovation und Großauftrag lässt Aktie anspringen – 200 Prozent in 12 Monaten

Puma

DAX-Aufsteiger mit attraktivem Innovations-Profil

Ocado

500 Prozent mit der Zukunft des Nahrungsmittelshandels

Infineon

Kurz vor dem Durchbruch und das mit hoher Innovationsqualität