Puma

DAX-Aufsteiger mit attraktivem Innovations-Profil

Puma ist eines von 10 neuen Mitgliedern im DAX. Das Unternehmen glänzt seit dem Turnaround unter CEO Björn Gulden nicht nur mit Umsatz- und Gewinnwachstum, sondern auch steigender Innovationskraft. Diese Kombination macht die Aktie, die in den vergangenen 5 Jahren um mehr als 350 Prozent zulegte, zu einem interessanten Investment für Langfristanleger.

8 Jahre ist es her, da verpasste der frische CEO Björn Gulden Puma einen neuen Spirit. „Forever Faster“ lautet seitdem das Motto des Sportartikelherstellers aus Herzogenaurach. Gulden hat Wort gehalten. Statt nur für Mode steht Puma heute wieder für ernstzunehmende Sportkleidung. Der Wandel zahlt sich auch für Aktionäre aus. Seit Gulden am Steuer ist, entwickelte sich die Puma-Aktie fast 10mal so gut wie die des Rivalen Adidas von gegenüber. In den vergangenen 5 Jahren schlägt die Puma-Aktie mit 98 Prozent sogar den Primus Nike deutlich (45 Prozent).

Die Strategie, wieder zurück zum Kerngeschäft Sport zu gehen und mit echten Innovationen von dort die Marke zu kultivieren, macht sich auch in der Patentstatistik bemerkbar. Parallel zur rasanten Wertentwicklung der vergangenen Jahren stieg der Quant IP Innovation Score** stetig an. Das bedeutet, die relative Innovationskraft stieg noch schneller als der Börsenwert. Das macht Puma heute aus Innovationssicht noch attraktiver als vor einigen Jahren. Mit einem Score von über 80 sticht der DAX-Aufsteiger Nike und Adidas aus.

Innovation wird in Zukunft für die Sport-Marken Nike, Adidas und Puma noch wichtiger. Denn mit dem Anstieg des Anteils von Direktverkäufen – beschleunigt durch die Ladenschließungen wegen Corona – geht es bei der Positionierung immer weniger um Konditionen für den Einzelhandel. Noch wichtiger als bisher wird die Positionierung der Marke und die Logistik im E-Commerce. Sport-Marken können durch teures Sponsoring oder echte Innovation aufgewertet werden. Die Chancen für Puma stehen also nicht schlecht, weiter zu den großen 2 aufzuschließen.

So attraktiv die Sportbekleidungsbranche und vor allem Puma ist – Anleger sollten die Bewertungen nie aus den Augen verlieren. Aktuell werden Adidas und Puma mit einem sportlichen Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) von 4 bewertet, Nike als Marktführer sogar mit einem KUV von 5. Rücksetzer sind in den kommenden Monaten nicht ausgeschlossen. Spätestens dann aber können Langfristanleger sich Puma als Innovations-Wert ins Depot legen.

*Diese Analyse der Quant IP GmbH erfolgt im Rahmen eines institutsunabhängigen Erstellers und/oder Weitergebers von Anlagestrategie- und Anlageempfehlungen i. S. d. MAR. Quant IP ist unter anderem Entwickler des Quant IP Innovation Score und Fondsinitiator des Fonds Quant IP Global Patent Leaders (DE000A2P36A8). Hier erwähnte Aktien können im Portfolio des Fonds enthalten sein.

**Der Quant IP Innovation Score ist ein Aktienbewertungssystem, dass die relative Innovationskraft eines Unternehmens gegenüber seinen Wettbewerbern mittels Patentdaten misst und diese ins Verhältnis zur Bewertung der Aktie setzt. Der Score wird monatlich von der Quant IP GmbH berechnet und kann zwischen 100 und 0 liegen. Hohe Werte zeigen an, dass die gemessene Innovationskraft günstiger bewertet ist als bei Wettbewerbern.

Share:

Mehr Aktien

toshiba

Toshiba

70 Prozent Performance und die Entscheidung im November

Rolls-Royce

Rolls-Royce

Starke Innovation und Großauftrag lässt Aktie anspringen – 200 Prozent in 12 Monaten

Ocado

500 Prozent mit der Zukunft des Nahrungsmittelshandels

Infineon

Kurz vor dem Durchbruch und das mit hoher Innovationsqualität

Intel

Falle für Anleger oder Chance für Turnaround?